Schüler

1000 ist ganz schön viel!!

 

Die Klasse 3a hat in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien ganz schön was zu tun gehabt:

Die Klassenlehrerin Frau Rieger hatte ein ganzes Glas voll Büroklammern dabei und wollte wissen, wie viele das wohl sind. In vier Gruppen wurde fleißig gezählt, sortiert, geordnet und getüftlelt, wie man wohl am schnellsten die Anzahl herausfindet und nicht immer wieder nachzählen muss. Am Ende waren es über 47 Zwanzigerschlangen (kannst du ausrechnen, wie viel das ist?!), die dann noch auf insgesamt 1000 Büroklammern ergänzt wurden.

So konnte am Ende jeder sehen, wie viel Eintausend ist, die Schlangen hängen nun im Klassenzimmer!

 

1000_3a.jpeg

Advent und Nikolaus

Weißt du, wie die SCHOKOLADE IN den ADVENTSKALENDER kommt?

Wir wissen es jetzt:

Am besten fand ich die Formen, die extra erhitzt werden müssen. Man braucht tatsächlich 6 (!!!) Maschinen dafür! (Masuma)

Es gibt Maschinen, wie zum Beispiel die Schokoladenmaschine. Hier wird heiße Schokolade in die Formen gefüllt. Die Formen und die Schokolade müssen dann eine Zeit lang trocknen. Ente_2.pngEntenform

(Deniz)

Mir hat die Schokoladenmaschine gefallen, weil sie die Schokoladenmasse so rund herausgepresst hat. (Arjun)

Ich fand am lustigsten, wie die Schokoladenfiguren herauskommen und wie sie aussehen. Es waren 6 (!!) Maschinen! (Vuk)

Am Coolsten fand ich die 6 Maschinen  in der Fabrik. Man braucht dazu eine dicke Plastikfolie für die Formen. Dort fließt die Schokolade hinein.

 

Maschine_2.png

(Evelyn)

 

Ich hatte gedacht, dass die Schokoladenformen im Adventskalender von Hand geformt werden. Aber das stimmt nicht. Alles macht die Maschine. (Alex)

Adventskalender_2.png

Der Adventskalender wird für die Weihnachtszeit hergestellt. Er enthält Schokolade.

Alyi_-_Adventszeit_2.png

(Aaliy)

 

Der echte Bischof Nikolaus hat vor 1600 Jahren den armen Familien geholfen. Er wollte einer armen Familie helfen, sich Kleidung und Essen zu kaufen. Er verkleidete sich, damit die Leute ihn nicht erkannten, und schlich sich in der Nacht zu ihrem Haus. Dort warf er einen Goldklumpen durchs Fenster. Dieser fiel genau in einen Schuh.

Er gab den hungrigen Kindern Äpfel. Außerdem hat er ihnen ohne Bischofsmütze dreimal Goldklumpen zum Fenster hinein geworfen.

2_Schuhe_mit_Goldklumpen.png

(Deniz)

Das hat er dreimal hintereinander gemacht. (Alex)

Arjuns_Berg.png

(Arjun)

Auch andere Menschen fanden ihn nach dieser "guten Tat" nett.

Geschenk_allein.png

(Evelyn)

Der Nikolaus legt die Geschenke in die Schuhe, weil er gerne hilft. Ursprünglich hat er einer armen Familie Gold ins Haus geworfen. Zufällig fiel es in einen Schuh.

Masuma_Sternenhimmel.png

(Masuma)

Bonnie

Bonnie

Bonnie ist ein netter und süßer Hund. Sie liebt Bananen sehr, und wenn man mir ihr draußen spielt, macht sie eine Vollbremsung. Es gibt auch einen Bonnie-Dienst, die gehen mit Frau Diezinger und Bonnie raus und spielen mit einem Spielzeug. Man tut dann den Futterbeutel verstecken und sagt ganz laut „Bonnie, such!“, und wenn Bonnie es gefunden hat darf man ihr, wenn sie sitzt, die 4 oder 5 Leckerlies geben. Und in der 2. Pause darf man mit ihr kuscheln. Bonnie ist der allerbeste Hund!

22 10 27 Bonnie

(Geschrieben von Angely Annuß, 4b)

Die AG Schulhomepage stellt sich vor...

Die AG Schulhomepage stellt sich vor:

Am Anfang jedes Treffens spielen wir ein Computerspiel zum Tastaturtraining.  Danach forschen wir zu einem Thema. Dazu schreiben wir danach einen Artikel für die Schulhomepage. Oder wir lernen etwas über Computer und Internet. Dazu können wir oft am Schluss ein online-Quiz bearbeiten. Im Frühling erstellen wir gemeinsam mit Frau März die Schulzeitung. Manchmal spielen wir "Lego WeDo". Dabei baut man etwas mit einem Motor aus Lego nach der Anleitung. Anschließend können wir es über WLAN mit dem IPad programmieren.

So sehen wir aus:

Masuma (4a)

Vorstellungstext Masuma 4a

 

Alexandru (4a)

Vorstellungstext Alexandru 4a

 

Arjun (3a)

Vorstellungstext Ardjun 3a 2 


Aaliy (3a)


Vorstellungstext Aaliy 3a 2

 

Denis (3a)

Vorstellungstext Denis 3a 2

 

Evelyn (3a)

Vorstellungstext Evelyn 2 3a 2

 

Vuk (4a)

Vorstellungstext Vuk 4a 2

 

Dijar (4a)

Vorstellungstext Dijar 4a2

 

Julio (4a)

Vorstellungstext Julio 2 4a

 

 

 

Feueralarm

Die AG Schulhomepage hat sich QUATSCHtexte UND  RICHTIGE Texte zum Thema Feueralarm ausgedacht. Findest du die richtigen heraus? (Lösung ganz unten)

1. Wenn der Feueralarm ertönt, müssen alle rausgehen. Man kann seine Sachen nicht mitnehmen, weil das Leben wichtiger ist als Gegenstände. Man kann Gegenstände kaufen, aber das Leben kann man nicht kaufen. Alles kann man kaufen, aber nicht das Leben! (Vuk)

Schild Notausgang Feuer

Quelle Bild: Ellin Beltz, Wikimedia

 

2. Bei einem Feueralarm müssen alle auf die Toilette gehen. Und der letzte muss alle Lichter aus machen. Dann müssen alle Seife auf ihn schmeißen. (Dijar)

Feuerwehrauto IIDijar

Quelle Bild: Photos for class

 

3. Wenn der Feueralarm ertönt, gehe ich auf die Toilette. (Deniz)

 

4. Bei Feueralarm bleiben alle im Haus. (Alex)

FeuermelderJulio

 

5. Bei einem Feueralarm muss man alle Fenster und alle Türen schließen. Der Letzte muss alles überprüfen, z. B., dass alle draußen sind. Man lässt alles liegen. Wir stellen uns in Zweierreihen an. Danach treffen wir (Ganztagsklassen) uns am grauen Platz. (Julio)

FeuermelderJulio

Quelle Bild: Photos for class

 

6. Bei Feuer gehe ich näher ans Feuer und spiele damit. Am wichtigsten ist es aber, etwas Spucke ins Feuer zu spucken und das Fenster offen zu lassen. (Evelyn)

Feuer SpuckeEvelyn

Lösung: Richtig: Nr. 1 und 5

           Quatsch: Nr. 2,3,4,6

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.